Germanisches Nationalmuseum

Schulen, Jugendgruppen und Kindergärten

Themenbereich Kulturgeschichte

 

Es war einmal vor langer Zeit...
Auf einem Streifzug durch verschiedene Abteilungen des Museums begegnen wir Gegenständen, die in bekannten Märchen eine wichtige
Rolle spielen. Dazu gehören der Spiegel von Schneewittchen, der Schlitten der Schneekönigin oder Aschenputtels prächtige Kleider. Dabei wird viel erzählt, geraten und gespielt. Im Anschluss an diesen Rundgang zeichnen wir unseren Lieblingsgegenstand.

Dauer 120 Minuten
KiGa 5+ | GS 1,2 | FZ

GS D 1/2 2.4

 

Ritter Rost lädt ein!
Kettenhemd und Lanzenspitze – Turnier, Jagd und Kampf: Wir entdecken Bilder und Objekte im Museum, die über das Ritterleben und eine vergangene, fremde Zeit erzählen. Sogar eine nachgebaute Ritterrüstung können wir auseinandernehmen, wieder zusammensetzen und anprobieren. Der eigene Ritterschild, der zum Abschluss gestaltet wird, darf natürlich mitgenommen werden.

Dauer 120 Minuten
KiGa 5+ | GS | FZ

 

Eine Reise durch die Geschichte der Zeitmessgeräte
Zeit kann einmal schleichend, einmal rasend vergehen. Heute ist ein Zusammenleben ohne Uhren unvorstellbar. Wann begann die Entwicklung von Uhren? Der Rundgang, angereichert mit Geschichten, Texten und Spielen, gibt uns Antworten. Bei einem Klatschspiel zum Schluss der Veranstaltung setzen wir unterschiedliche Zeitabschnitte rhythmisch um. Ein Metronom unterstützt uns dabei.

Dauer 90 Minuten
GS 1,2 | FZ

GS HSU 1/2 4.1

 

Auf dem Berge hauste ein schrecklicher Drache
Bei einem Rundgang durch das Museum beschäftigen sich die Kinder mit der symbolischen Bedeutung von Drachen, die sie aus Märchen, Sagen und Geschichten kennen. Im zweiten Teil der Veranstaltung fertigen sie einen eigenen Drachen als Schattenspielfigur und stellen ihn in einem abschließenden
Schattenspiel vor.

Dauer 150 Minuten | Materialkosten: 1 Euro pro Schüler
GS | FZ
GS WG 1/2 L2 HSU 1/2 4.3

 

Kinderrechte – Menschenrechte
Zu Beginn der Veranstaltung führen Bildkarten zum Thema und lenken ein gemeinsames Gespräch. In der Straße der Menschenrechte stellen wir dann die Verbindung von den allgemeinen Menschenrechten zu den Rechten der Kinder her. Dabei wird auch die Straße der Menschenrechte als Kunstwerk im öffentlichen Raum diskutiert. Zum Schluss denken wir darüber nach, wie und wo sich Kinder heute engagieren können.

Dauer 90 Minuten
GS 4 | MS 5,6 | RS 5,6 | Gym 5,6 | FZ

GS HSU 3/4 1.1 Eth 3/4 2.2 Ku 3/4 L2
MS GPG 5 L4 ⋅ RS Eth 5 L1 ⋅ Gym Ku 5 L2

 

Die Straße der Menschenrechte
Vor dem Haupteingang des Germanischen Nationalmuseums schuf der israelische Künstler Dani Karavan die Straße der Menschenrechte. Wir analysieren das Kunstwerk und diskutieren seine Wirkung im öffentlichen Raum. Wie vermittelt sich die Botschaft des Künstlers und warum hat die Straße der Menschenrechte für Nürnberg eine besondere Bedeutung? Abschließend besuchen wir im Museum die Abteilung „20. Jahrhundert“, um das Thema zu vertiefen.

Dauer 90 oder 120 Minuten | Englisch, Italienisch
MS 7+ | RS 7+ | Gym 7+ | FOS | B

MS GSE 7.6.2 ⋅ RS Ku 10.2 Sow 8.1

 

Auf dem Laufsteg: Vom Reifrock zum Minikleid
Mode aus drei Jahrhunderten umfasst die Abteilung „Kleidung nach 1700“ im Germanischen Nationalmuseum. Bei einem informativen Rundgang werden die Wandlungen innerhalb der Mode anschaulich. Bei einer kleinen „Modenschau“ im Anschluss haben die Schüler die Möglichkeit, Kostüme anzuprobieren und so die wechselhafte Mode selbst nachzuempfinden.

Dauer 120 Minuten | Fotografieren ohne Blitz ist erlaubt!
MS 9,10 | RS 9,10 | Gym 9+ | FOS | B

 

Masken und Mummenschanz
In der volkskundlichen Abteilung des Germanischen Nationalmuseums finden wir eine eindrucksvolle Sammlung historischer Masken, darunter auch Fastnachtsmasken. Sie eignen sich in besonderem Maß, Kreativität und Sinnlichkeit der Kinder anzuregen. Das gemeinsame Beschreiben der Masken bietet viele Möglichkeiten für Ausdrucksübungen verbaler und nonverbaler Art. Beim Herstellen eigener Masken sind Fantasie und Einfallsreichtum gefragt.

Dauer 120 Minuten
Hinweis Dieses Angebot kann nur im Zeitraum vom
9. Januar bis zum 9. Februar 2018 gebucht werden!
KiGa 5+ | GS | FZ

 

Buchen im KPZ
Abteilung Schulen und Jugendliche
Tel (0911) 1331-241
Fax (0911) 1331-318
E-Mail schulen@kpz-nuernberg.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Stand: 22.11.2017, 13:56 Uhr

 

Logo Stadt Nürnberg Logo GNM Das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)
ist eine gemeinsame Einrichtung der Stadt Nürnberg und der Stiftung Germanisches Nationalmuseum.