Memorium Nürnberger Prozesse

 

Der Eingang des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände in der ehemaligen Kongresshalle.

Im Schwurgerichtssaal des Nürnberger Justizpalastes wurde Weltgeschichte geschrieben. Vom 20. November 1945 bis 1. Oktober 1946 mussten sich hier führende Vertreter des nationalsozialistischen Regimes vor einem internationalen Gericht für ihre Taten verantworten. Das Verfahren hatte maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des Völkerrechts bis in die Gegenwart. Bis heute ist der Saal 600 ein Ort der Rechtsprechung. Mit dem "Memorium Nürnberger Prozesse" befindet sich im Dachgeschoss des Schwurgerichtsgebäudes eine Informations- und Dokumentationsstätte. Sie klärt auf über die Angeklagten und ihre Verbrechen, die 1946-49 durchgeführten "Nürnberger Nachfolgeprozesse" sowie die Auswirkungen der Verfahren bis in die Gegenwart.

Buchen der KPZ-Veranstaltungen im Memorium Nürnberger Prozesse
Tel: 0911/32179372
Fax: 0911/32179373
Email: memorium@stadt.nuernberg.de

 

 

Das Angebot für Schulklassen

Recht statt Rache
Den Ausgangspunkt bilden die Anklagepunkte bei den Nürnberger
Prozessen, die von den Teilnehmenden diskutiert und visualisiert
werden. Am Beispiel von ausgewählten Angeklagten entwickeln die
Schüler in Kleingruppen mögliche „Anklageschriften“, überlegen
sich Verteidigungsstrategien und fällen schließlich ihr eigenes
Urteil. Nach der Präsentation der Schülervorschläge werden das
tatsächliche Urteil, die Anklageargumentation der Staatsanwälte
sowie das Vorgehen der Verteidigung diskutiert.
Dauer 120, 180 oder 240 Minuten (40, 60 bzw. 120 Euro zzgl. Eintritt)

MS 9,10




Adresse:
Memorium Nürnberger Prozesse
Bärenschanze 72
90429 Nürnberg

Öffnungszeiten:
Anfang April bis Ende Oktober
Mo, Mi, Do, Fr von 9:00 - 18:00
Wochenenden 10:00- 18:00

November bis Ende März an allen Tagen außer Dienstags von 10:00- 18:00

Information:
(0911) 321-79373

Website des Memorium

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Stand: 16.08.2016, 10:37 Uhr

 

Logo Stadt Nürnberg Logo GNM
Das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ) ist eine gemeinsame Einrichtung der Stadt Nürnberg und der Stiftung Germanisches Nationalmuseum.