Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal

Angebote für Schulen und Jugendgruppen

 

___________________________________________________________

Aktuelle Sonderaktion Jung schreibt Alt

 


Aufnahme von Thomas RuppensteinJung schreibt Alt

Weihnachtsgrüße aus dem Schloss
28. November bis 20. Dezember 2017
im Museum Tucherschloss

Auch in diesem Jahr findet die beliebte Weihnachtsaktion „Jung schreibt Alt“ im Museum Tucherschloss statt. Dabei schreiben und gestalten Schülerinnen und Schüler Weihnachtskarten und -briefe für Menschen, die in Alten- und Pflegeheimen leben.
Vorher entdecken sie im Museum Tucherschloss, einem ehemaligen Stadtschlösschen der Nürnberger Patrizierfamilie Tucher, wie der Stadtadel im alten Nürnberg lebte und die „staade Zeit“ vom Martinstag bis Neujahr gestaltete. Beim Gang durch das Schloss stoßen die Schülerinnen und Schüler auf einen Kindleins-Baum, wie er in früheren Jahrhunderten in der Weihnachtszeit in den Nürnberger Stuben aufgestellt wurde. Dabei lernen sie alte Nürnberger Bräuche wie das Verschenken von Thomas-Wecken, das vorweihnachtliche Nacht-Singen oder das Pfeffern kennen. Schließlich beschäftigen sie sich mit den schriftlichen Neujahrsgrüßen, die die Nürnberger in früheren Jahrhunderten versandten oder direkt am Neujahrstag an Verwandte und Bekannte überbrachten.


Aufnahme von Thomas RuppensteinVon den historischen Neujahrsgrüßen angeregt, gestalten die Schülerinnen und Schüler schließlich eigene Weihnachtspost für Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Als Vorbereitung erhalten sie eine kurze Einführung in den Alltag in den Seniorenheimen. In diesem Zusammenhang werden auch Krankheit und Einsamkeit thematisiert, mit denen viele Menschen dort leben müssen. Dabei wird deutlich, dass diese sich über jedes persönliche Wort, über eine liebevoll gestaltete Karte oder einen fröhlichen Brief sehr freuen. Jede Schülerin und jeder Schüler adressiert dann seine eigene Weihnachtspost ganz persönlich an einen Menschen in einem Alten- oder Pflegeheim.

Die Angebote können nur an folgenden Tagen, jeweils mit Beginn um 8:30, 09:45 oder 11:00 Uhr gebucht werden. Bitte geben Sie bei einer Buchung per E-Mail mindestens zwei Alternativtermine an!

November: 28. 29. 30.
Dezember: 5. 6. 7. 12. 13. 14. 19. 20.

Gebühren: 35 Euro pauschal für die museumspädagogische Betreuung, zu zahlen vor Beginn der Veranstaltung, zzgl. 1,50 Euro Museumseintritt pro Schüler. Da die Museumskasse während der Veranstaltungen nicht besetzt ist, bitten wir Sie das Geld passend mitzubringen.

 

Angebote der Sonderaktion

 

Aufnahme von Thomas RuppensteinGrüße mit Goldpapier und Glitzerstift, Weihnachtskarten für Menschen in
Alten- und Pflegeheimen

Was ist das beste Weihnachtsmotiv? Wie sieht eine schöne Weihnachtskarte aus? Welche Grüße schreibt man an eine unbekannte Person? Ausgehend von diesen Fragen fertigen die Kinder nach dem Besuch des Museums Tucherschloss mit Farben und Buntpapier, mit Goldpapier und Glitzerstiften prächtige Weihnachts- und Neujahrskarten. Versehen mit herzlichen Grüßen und guten Wünschen wird die Karte schließlich als weihnachtliche Überraschung an eine Bewohnerin oder einen Bewohner eines Alten- oder Pflegeheims geschickt.

Dauer 120 Minuten
3. bis 6. Jahrgangsstufe von Grundschulen, Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Förderzentren


Aufnahme von Thomas RuppensteinWorte zu Weihnachten, Weihnachtsbriefe für Menschen in Alten- und Pflegeheimen
Warum freue ich mich auf Weihnachten? Womit beschäftige ich mich in meiner Freizeit? Wie sieht mein Tag aus? Diese und andere Fragen können den Ausgangspunkt bilden für einen heiteren oder besinnlichen Weihnachtsbrief. Nach dem Besuch des Museums Tucherschloss schreiben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer persönlich einen solchen Brief an eine Bewohnerin oder einen Bewohner eines Alten- oder Pflegeheims. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei, einen Brief an einen unbekannten Menschen zu formulieren, von dem sie nur wissen, dass er sich über die Post sehr freuen wird.

Dauer 120 Minuten
7. bis 10. Jahrgangsstufe von Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien

 

Buchen im KPZ
Abteilung Schulen und Jugendliche
Tel (0911) 1331-241
Fax (0911) 1331-318
E-Mail schulen@kpz-nuernberg.de

 


___________________________________________________________

Angebote für Schulen und Jugendgruppen

Bitte beachten Sie, dass Termine für Schulen und Jugendgruppen
an allen Wochentagen außer Samstag möglich sind!

 

Schlosskinder auf Entdeckungsreise
Kinder ab 4 Jahren lernen im Tucherschloss einen Tag im Leben von Schlosskindern kennen. In entsprechender Kostümierung begegnen sie anhand von Portraits Kindern vergangener Zeiten. Sie stimmen sich mit festlicher Musik auf die damaligen Tänze ein und lernen Spiele wie „Nüsse kullern“, „geschenkter Ball“ oder „Trigon“ kennen, die schon die „echten“ Schlosskinder spielen durften.

Dauer 90 Minuten, maximal 12 Teilnehmer
KiGa 4+

BayBEP Ästhetik, Kunst und Kultur, Geschichtsverständnis, Bewegung

 

Party beim Patriziat
Wie lebten die Patrizier im alten Nürnberg? Womit waren ihre prachtvollen Häuser ausgestattet? Wen luden sie zu ihren rauschenden Festen ein? Im Tucherschloss erkunden die Schüler, wie sich das Alltagsleben des Nürnberger Stadtadels im 16. Jahrhundert gestaltete. Sie erfahren einiges über die Patrizierfamilie Tucher und gewinnen Einblick in eine prunkvolle Feier der Nürnberger Oberschicht. Anschließend versetzen sie sich in die Rolle von Festgästen des 16. Jahrhunderts und tanzen im Hirsvogelsaal eine Pavane, einen feierlichen Schreittanz der Renaissance.

Dauer 90 Minuten
GS 3,4 | MS 5-9 | RS 5-9 | Gym 5-9 | FZ

GS HSU 3/4 L4 | RS G 7.3/7.5 | Gym G 7.3

 

Glaube, Hoffnung, Liebe im Wandel der Zeit
Das Leitmotiv dieser Führung bilden die drei christlichen Tugenden – Glaube, Hoffnung, Liebe – aus dem ersten Korintherbrief. Die Jugendlichen beleuchten an Originalen die Bedeutung und den Stellenwert dieser Tugenden für das Zusammenleben und Miteinander damals und heute. Das christlich geprägte Leben der Patrizierfamilie Tucher bildet einen weiteren Ansatzpunkt, um über Glaube, Hoffnung, Liebe im Wandel der Zeit zu diskutieren. Bei der 90-minütigen Veranstaltung wird dialogorientiert auf Themen wie die Sehnsucht nach Leben, Freundschaft, Liebe, Partnerschaft und Halt im Leben eingegangen.

Dauer 90 Minuten
MS 8,9 | FZ

MS KR 8.1/8.3/8.6/9.4/9.5 | EvR 8.2/9.1/9.4 | Eth 8.1/8.4/9.4/9.5

 

Schöner Wohnen in der Renaissance
Warum besaß eine bürgerliche Handelsfamilie im 16. Jahrhundert so ein prächtiges Schloss? Die Schüler begeben sich auf die Spuren der alteingesessenen Nürnberger Patrizierfamilie Tucher. Sie entdecken die Repräsentationsarchitektur der Renaissancezeit, lernen die Ausstattung des Schlosses kennen und erfahren, wie sich das Leben hier in früheren Zeiten gestaltete. Neben dem Hirsvogelsaal, der eine prachtvolle Kulisse für rauschende Feste bot, erkunden die Schüler auch den Renaissancegarten mit seiner Festwiese und seinen streng in Form geschnittenen Hecken und Bäumen.

Dauer 90 Minuten
MS 9,10 | RS 9,10 | Gym 9+ | FOS | B

MS Ku 9.4

 

 

___________________________________________________________

Angebote für blinde und sehbehinderte Kinder und Jugendliche

 

Bitte wenden Sie sich vor der Buchung von Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung an Dr. Bianca Bocatius (0911/1331-281, b.bocatius.kpz@gnm.de). Eine Übersicht zu allen Angeboten des KPZ für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung finden Sie hier. Auch für diese Angebote gilt, dass Termine für Schulen und Jugendgruppen an allen Wochentagen außer Samstag möglich sind!

 

Auf Tuchfühlung mit der Renaissance
Im Tucherschloss lässt sich in vielen Räumen erfühlen, ertasten und – im wahrsten Sinne des Wortes – begreifen, wie eine wohlhabende Patrizierfamilie lebte. Die Oberflächenstrukturen von originalen Möbeln, handgewebten Wandteppichen, Bordüren oder von Metallgefäßen machen dies ebenso deutlich wie baulicharchitektonische Details aus Stein. Über den Geruchssinn kommen die Kinder und Jugendlichen den „Pfeffersäcken“ und ihren internationalen Geschäftsverbindungen auf die Spur. Renaissance-Musik vermittelt den Schülern im Hirsvogelsaal die Festkultur dieser Zeit.

 

Buchen im KPZ
Abteilung Schulen und Jugendliche
Tel (0911) 1331-241
Fax (0911) 1331-318
E-Mail schulen@kpz-nuernberg.de

 

 

 

 

 

Das Informationsblatt
Museum & Schule aktuell
zur Sonderaktion können Sie hier Hinweis als PDF downloaden.

Hinweis Was Sie beachten sollten,
  wenn Sie diese Angebote
  buchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Stand: 11.10.2017, 14:24 Uhr

 

Logo Stadt Nürnberg Logo GNM Das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)
ist eine gemeinsame Einrichtung der Stadt Nürnberg und der Stiftung Germanisches Nationalmuseum.